GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose mbH
Home

Maschinendiagnose ...

... beschreibt das Bestimmen des Zustands von Antriebselementen hinsichtlich der Fähigkeit, ihre Aufgabe zu erfüllen. Oft sind der Schädigungszustand, seltener der Montage- und Fertigungszustand von Antriebselementen gemeint. Maschinendiagnostische Aussagen sind die Basis für die zustandsorientierte Instandhaltung. So können Ersatzteile rechtzeitig beschafft und Instandsetzungspersonal rechtzeitig organisiert werden, um schließlich Produktionsausfälle zu minimieren. Das zugehörige Wissenschaftsgebiet ist die Maschinendiagnostik, die die Methoden und Verfahren beschreibt.

Sehr häufig und sehr erfolgreich kommen schwingungsdiagnostische Verfahren zum Einsatz. Zum einen werden sehr viele mechanische Phänomene in Antrieben in Schwignungen abgebildet. Zweitens werden Schwingungen innerhalb fester mechanischer Strukturen sehr gut und sehr weit transportiert. Schließlich ist die Analyse von Schwingungen vergleichsweise simpel.

Condition Monitoring ...

... ist die regelmäßige Beobachtung und Analyse der maschinendiagnostischen Parameter. Als Condition Monitoring Systeme werden daher Online-Systeme der Maschinendiagnose bezeichnet, die permanent oder hochzyklisch arbeiten.

Die GfM ...

... ist seit 1999 Ihr zuverlässiger Partner für alle Fragen der Maschinendiagnose bzw. des Condition Monitoring. Es werden Dienstleistungen und Geräte sowie Seminare zur Maschinendiagnose und natürlich weiterführende Messaufgaben angeboten.

Das ist wirklich neu:

Peakanalyzer SE

Mit dem Peakanalyzer SE bietet die GfM zusätzlich eine preiswerte Sonderedition für Experten an, die eigene Analysewerkzeuge verwenden. Im Peakanalyzer SE werden Zeitsignale, Spektren, Hüllkurvenspektren, Ordnungsspektren und Hüllkurvenordnungsspektren gebildet. Diese können unmittelbar im Peakanalyzer Manager visualisiert, aber auch uneingeschränkt in kundeneigene Analysewerkzeuge exportiert werden.

Darüber hinaus können im Peakanalyzer SE aus den Messsignalen Kennwerte gemäß DIN ISO 10816 und VDI-Richtlinie 3834 und weitere, wie beispielsweise der Effektivwert aus dem Hüllkurvensignal, gebildet werden. Diese Kennwerte können auf zuvor definierte Grenzwerte überwacht und zur Generierung von Alarmen genutzt werden.

Wer später auf die Vollversion des Peakanalyzers upgraden will, kann dies für alle oder nur für einen Teil der hardwareseitig installierten Kanäle unkompliziert per Freischaltcode tun. Dazu ist eine Jahreslizenz oder eine unbefristete Lizenz zu erwerben. In der Vollversion ist dann die vollautomatische Überwachung komplexer Antriebe per DVS-Analyse und Suche nach kinematischen Schadensmustern möglich, wie man es vom Peakanalyzer kennt.

Neben den maximal 32 Schwingungskanälen stehen auch im Peakanalyzer SE bis zu 32 Kanäle für die Überwachung von Prozessgrößen durch statistische Kennwerte zur Verfügung.

Peakanalyzer Manager

Der Peakanalyzer Manager dient der Konfiguration, der Alarmabfrage und der Ergebnisdarstellung des Peakanalyzers, des 2- bis 32-kanaligen vollautomatischen Online-Condition-Monitoring-Systems der GfM. Zwar erfolgt die Diagnose vollautomatisch, und die Ergebnisse können in einer übersichtlichen Baumansicht als Klartextmeldungen (Bild links) gelesen werden. Doch stehen für etliche Werkzeuge für die manuelle Überprüfung zur Verfügung. Dazu gehören übersichtliche Spektren (Bild rechts) genauso wie Wasserfalldiagramme und Spektrogramme.

PeakStore410 mit Fernbedienung

Der Offline-Datensammler PeakStore410 kann mit einer Fernsteuereinheit vollständig über WLAN gesteuert werden. Dies lässt sich noch verbinden mit einem Kanalumschalter, der es ermöglicht, vier der Eingangskanäle des PeakStore410 mit jeweils zwei Sensoren zu belegen. Somit ist die Messung von insgesamt zwölf Sensorpositionen in einem Zuge möglich. Konkret bedeutet dies, ein Servicetechniker positioniert die Sensoren an Motor, Getriebe und weiteren Wälzlagern eines Antriebs und schließt sie an den PeakStore410 an. Dann verlässt er den Gefahrenbereich und führt aus der Ferne alle erforderlichen Messungen aus.

Hier stellen wir aus:

MAINTENANCE Dortmund 2015

am 25. und 26. Februar 2015, Dortmund, Messe Westfalenhallen, Halle 4
Herr Uchtmann und Frau Meyer freuen sich auf Ihren Besuch.

MAINTENANCE Stuttgart 2015

am 29. und 30. April 2015, Messe Stuttgart, Halle C2
Herr Haubold und Frau Meyer stellen Ihnen gern unsere Produkte vor.

Windmesse Technik Symposium

am 5. Mai 2015, Hotel Hafen Hamburg
Herr Schröter, Frau Meyer und Herr Dr. Wirth werden Ihnen alle Fragen zum Online Condition Monitoring sowie zur Offline-Schwingungsdiagnose beantworten.

Husum Wind 2015

am 15. bis zum 18. September 2015, Husum
Herr Uchtmann, Herr Schröter und Frau Meyer stellen Ihnen gern unsere Produkte und Lösungen für die Windenergie vor.

24. Windenergietage

vom 10. bis zum 12. November 2015, Van der Valk Resort Linstow

Seminartermine:

Seminar Condition Monitoring an Getrieben und Wälzlagern am 9.-10. Juni 2015
Softwareschulung Peakanalyzer am 11. Juni 2015

© GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose mbH